AC (Wechselstrom)

Definition von Wechselstrom

Alternating Current (AC) oder auf Deutsch 'Wechselstrom' beschreibt den elektrischen Strom, bei welchem die Ladungsträger ihre Stärke und Richtung in regelmäßigem Rhythmus wechseln. Der Wechsel der findet in der Polung des Stroms statt, von positiv zu negativ und zurück. Stromstärke und Spannung schwingen typischerweise sinusförmig mit einer festen Frequenz.

 

Wechselstrom in der Anwendung

In Deutschland hat Wechselstrom 50 Hz. Das bedeutet, dass sich die Polung des Stroms 50 Mal pro Sekunde ändert. Es ist leicht, Wechselstrom auf verschiedene Spannungsebenen zu transformieren. Die Stromversorgung läuft in Deutschlandüber AC-Strom.

 

Photovoltaik und Wechselstrom 

Eine Solaranlage produziert Gleichstrom. Dieser wird dann vom Wechselrichter in Wechselstrom umgewandelt. Danach kann er ins Stromnetz eingespeist werden. Es gibt sowohl sowohl AC- als auch Gleichstrom- (DC, englisch für 'Direct Current') Speichersysteme. Bei Nachrüstungen eignen sich AC-Systeme. Also dann, wenn schon eine Solaranlage mit Wechselrichter vorhanden und installiert sind. Da AC-Systeme flexibel sind, passen diese aber auch bei Neuanlagen.

Vorausgehend Neben